+++ KFW442 Förderung! Nur begrenzt verfügbar, bis zu 10.200 € sichern +++

BlogPhotovoltaikKann man eine PV-Anlage mit einer Wärmepumpe kombinieren?

Kann man eine PV-Anlage mit einer Wärmepumpe kombinieren?

Kann man eine PV-Anlage mit einer Wärmepumpe kombinieren?

Integrieren Sie Wärmepumpen und Solaranlagen

Mit der zunehmenden Beliebtheit und Verfügbarkeit erneuerbarer Energiequellen ist die Frage nach einer energie- und gleichzeitig kosteneffizienten Heizung für den Haushalt heute nicht mehr so rätselhaft wie noch vor einigen Jahrzehnten. Immer mehr Menschen bekennen sich zur ökologischen Nachhaltigkeit und setzen auf Wärmepumpen und Solarkollektoren als Mittel zur Wärmeversorgung ihrer Häuser.

Die Energieeffizienz von Wärmepumpen und Solarkollektoren in Verbindung mit ihrer Umweltfreundlichkeit macht sie zur perfekten Wahl für alle, die sich Gedanken über die Auswirkungen auf die Umwelt machen und gleichzeitig die beste Rendite für ihre anfängliche Investition erzielen wollen. Wärmepumpen sind eine hervorragende Lösung für eine kohlenstoffarme Heizung, aber sie benötigen für ihren Betrieb Strom, sodass die Kombination mit Solarkollektoren Ihr Haus zu einem Netto-Null-Haushalt macht. Um das Beste aus den Energiequellen zu machen, die bis zu einem gewissen Grad unendlich zur Verfügung stehen, wird eine Kombination aus Solarenergie erzeugenden Geräten und Erdwärmepumpen bevorzugt.

Die Vorteile einer Kombination aus Solarmodul und Wärmepumpe

Durch die Kombination von zwei verschiedenen Energiequellen für Heizzwecke erhält der Kunde ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu herkömmlichen Zentralheizungssystemen. Ein kombiniertes System wie dieses wird:

  • Heizen Sie im Winter in vollem Umfang.
  • Klimatisierung im Sommer, bei geringerem Energieverbrauch.
  • Gewährleistung einer gewissen Flexibilität bei der Wärmeerzeugung, da die Leistung derErdwärmepumpe nicht von den äußeren Witterungsbedingungen abhängt.
  • Im Sommer würde die Erdwärmepumpe die von den Solarkollektoren erzeugteüberschüssige Wärme ableiten und einen Teil davon für den Winter speichern.

    Der Wirkungsgrad eines kombinierten Heizsystems

    Ergänzend zu den bisherigen Ausführungen ist anzumerken, dass der höchste Wirkungsgrad der Pumpe im Zeitraum Oktober-Dezember und der niedrigste Wirkungsgrad im Zeitraum Februar- April zu verzeichnen ist.

    Bei solarthermischen Heizungen ist der höchste Wirkungsgrad (während der kalten Jahreszeit) auf den Zeitraum Februar-März und der niedrigste auf November-Dezember beschränkt. Diese beiden unterschiedlichen Heizsysteme ergänzen sich also auf recht produktive Weise. Der Einsatz von Solarkollektoren erhöht die Wärmeeffizienz einer Erdwärmepumpe und umgekehrt, sodass die Verbraucher den größten Nutzen aus dieser symbiotischen Beziehung ziehen können.

    Der einzige wesentliche Nachteil eines solchen kombinierten Systems sind die hohen Installationskosten, die Ihr Budget erheblich einschränken können. Der Grund für die hohen Anfangskosten liegt in der Tatsache, dass für eine Erdwärmepumpe Bohrungen im Erdreich in einer Tiefe von 50-115 Metern und die Verlegung von Wärmekollektoren in der Erde erforderlich sind, damit sie funktionieren kann. Die Kosten für die Installation einer Erdwärmepumpe entsprechen also mehr oder weniger dem Preis der Wärmepumpenanlage, was ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Suche nach einem Heizsystem für ein Haus ist.

Die anfänglich hohen Kosten werden jedoch durch die Vorteile aufgewogen, die sich aus dem Betrieb und der Wartung einer Erdwärmepumpe ergeben. Es ist auch erwähnenswert, dass die Gesamtkosten eines kombinierten Heizungssystems den Kosten für die Installation und den Betrieb eines vollwertigen Solarkollektorheizungssystems ähneln, ohne dass zu viel Platz für die Platzierung der Solarzellen benötigt wird. Für eine effizientere Wärmeverteilung empfiehlt sich der Einsatz von Fußbodenheizungen oder Gebläsekonvektoren, die im Sommer auch zur Klimatisierung genutzt werden können.


Jetzt umsteigen auf Photovoltaik

Mit unserem Formular können Sie in weniger als 1 Minute Ihre Ersparnis berechnen lassen.

Ihr Experte für nachhaltige Energie.

© 2024 · Klimsol GmbH & Co. KG · Alle Rechte vorbehalten.

  • Startseite
  • Über Uns
  • Photovoltaik
  • Wärmepumpen