Photovoltaik – Was passiert wenn kein Strom abgenommen wird?

Was geschieht mit ungenutztem Strom aus Solarmodulen?

Die meisten Großstädte und Haushalte der Welt setzen auf nachhaltige Methoden der Stromerzeugung. Eine der am weitesten verbreiteten und effektivsten Alternativen zur Energieerzeugung sind Solargeneratorsysteme, da sie eine erneuerbare Energiequelle zur Stromerzeugung nutzen – die Sonne.

Die Mehrheit der Weltbevölkerung hat sich für ein umweltfreundlicheres Leben entschieden, indem sie ihre Häuser mit einem Solarenergiesystem versorgen.

Solarmodule verringern nicht nur unseren CO2-Fußabdruck, sondern spielen auch eine wichtige Rolle bei der Eindämmung der Auswirkungen, die durch die zunehmende globale Erwärmung verursacht werden. Sie bieten uns auch eine Erhöhung unserer finanziellen Einsparungen, indem sie unsere monatlichen Stromrechnungen erheblich reduzieren.

Vor der Installation eines Solarmoduls ist es wichtig zu wissen, wie hoch die Energieleistung ist und was mit dem ungenutzten oder übrig gebliebenen Solarstrom geschieht, nachdem Ihr Haus ausreichend mit Strom versorgt wurde.

Verschwindet dieser zusätzliche Strom einfach, oder kann er anderweitig genutzt werden?

Der folgende Leitfaden befasst sich mit der Frage, was mit überschüssigem oder ungenutztem Strom geschieht, der von Solarmodulen für netzunabhängige und netzgebundene Systeme erzeugt wird.

Wohin geht das alles?

Der Wirkungsgrad Ihres Solarmoduls bestimmt, wie viel Sonnenlicht in Strom umgewandelt werden kann.

In den meisten Fällen erzeugen Solarmodule genau die Energie, die für die Versorgung Ihres Haushalts benötigt wird, ohne dass überschüssige Energie übrig bleibt. Es kann jedoch vorkommen, dass Ihr Solarsystem mehr Energie erzeugt, als Sie benötigen.

Dann stellt sich die Frage, was mit dem überschüssigen Strom geschieht. Verschwindet er einfach im Nichts, oder kann er anderweitig genutzt werden?

Die gute Nachricht ist, dass dieser überschüssige Strom nicht verloren geht, sondern auf unterschiedliche Weise genutzt werden kann, je nachdem, ob Ihre Solaranlage an das Stromnetz angeschlossen ist.

Versorgungsnetzsystem

Die meisten Solarsysteme werden entweder auf dem Grundstück oder außerhalb des Grundstücks installiert und sind oft an das Stromnetz angeschlossen. Die von Ihrer Solaranlage erzeugte Energie

dient in erster Linie dazu, die elektrischen Verbraucher in Ihrem Haus zu versorgen, z. B. Ihre Küchengeräte, die Heizung und andere wichtige elektronische Geräte.

Wenn Sie mit Ihrer Solaranlage überschüssige Energie erzeugen, was in den langen Sommertagen sehr wahrscheinlich der Fall sein wird, speist Ihre Anlage Energie in das Stromnetz ein, an das sie angeschlossen ist.

Durch die Einspeisung von sauberer Solarenergie in das Stromnetz wird die Belastung des örtlichen Stromnetzes verringert, was für alle Bewohner der Region von großem Vorteil ist, da dies für alle eine Kostenersparnis bedeutet. Darüber hinaus können andere Kunden des Versorgungsunternehmens die überschüssige Energie nutzen, die Sie nicht benötigen.

Batteriebanken

Batteriespeicher sind wichtig für Gebiete, die noch keine Net-Metering-Richtlinie eingeführt haben und nicht in der Lage sind, die Vorteile eines überlasteten Stromnetzes voll auszuschöpfen.

Batteriespeicher sind eine gängige Methode, um die überschüssige Energie zu nutzen, die von Ihrem Solarmodul erzeugt wird. Die überschüssige Energie wird direkt in eine Batterie eingespeist, wo sie bis zur späteren Verwendung gespeichert wird.

Die meisten Batteriespeicher werden an bewölkten Tagen oder in langen Wintern eingesetzt, wenn der Mangel an Sonnenlicht die Effizienz der Solarenergieproduktion beeinträchtigt.

Die meisten Solarsysteme werden heutzutage mit Batteriespeichern geliefert, aber einige Unternehmen verlangen eine zusätzliche Zahlung für die Installation dieser Batterien.

Nichtsdestotrotz sind Batteriespeicher für Länder mit langen sonnenlosen Perioden, in denen das Gutschriftsystem nicht genutzt werden kann, von entscheidender Bedeutung.

Die Zuzahlung kann kostspielig sein, aber auf lange Sicht lohnt sie sich, da Sie Ihre gespeicherte Energie bei Stromausfällen oder schweren Stürmen nutzen können.

Die Investition in solche Zusatzgeräte erhöht die Rentabilität Ihres Solarpanels, da Sie dadurch an mehr Tagen im Jahr Zugang zu kostenlosem Strom haben.

Fazit

Solarmodule sind eine hervorragende Alternative zur Erzeugung sauberer Energie und eine großartige Möglichkeit, Ihre monatlichen Energierechnungen zu senken, was langfristig zu finanzieller Sicherheit führt. Denken Sie daran, dass sich Solarmodule selbst amortisieren und Sie auf lange Sicht Geld sparen können.

Solarmodule, die mehr Strom produzieren, als Sie für Ihr Haus benötigen, sind in zweierlei Hinsicht ein Segen. Erstens wird die überschüssige Energie nicht verschwendet, sondern kann zu einem späteren Zeitpunkt mit Hilfe von Batteriespeichern zur Stromversorgung Ihres Hauses verwendet werden. Dies ist eine gute Option, wenn die Wetterbedingungen die Sonneneinstrahlung einschränken.

Zweitens können Sie durch die Installation von Solarmodulen, die an das Stromnetz angeschlossen sind, auch Ihren Nachbarn helfen, indem Sie die Stromlast reduzieren, was letztendlich zu einer Senkung ihrer Stromrechnungen führt. Ihre Nachbarn werden Ihnen dafür dankbar sein.

Denken Sie immer daran, die Variablen zu berücksichtigen, die die endgültige Solarleistung

beeinflussen, bevor Sie sich für die endgültige Platzierung Ihrer Solaranlage entscheiden, denn Sie möchten sicherstellen, dass Ihre Anlage während der langen Sommertage einen Überschuss an Energie produziert.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Guthaben auf der Rechnung im Auge behalten und es immer innerhalb der zugewiesenen Zeit verbrauchen, damit es Ihnen nicht weggenommen oder gekürzt wird.

Jetzt, da Sie so gut wie ein Experte in Sachen Solarenergie sind, ist es an der Zeit, auf erneuerbare Solarenergie umzusteigen

Solarenergie umzusteigen und Ihren Teil zum Umweltschutz beizutragen, indem Sie Ihren CO2- Fußabdruck verringern und gleichzeitig Ihre monatliche Stromrechnung senken.

Sie haben noch Fragen?

Der Beitrag hat Sie zum nachdenken angeregt oder Sie haben generell ein Anliegen? Schreiben Sie uns einfach!

Technische Probleme

Sie können uns momentan unter unseren Festnetznummern nicht erreichen. Falls Sie uns dennoch anrufen möchten, erreichen Sie unser Vertriebsteam unter folgenden Nummern:

Ansprechpartner
Telefonnummer
Aaron
+49 1520 1987721
Fabian Mokros
+49 1520 1987721
Joshua Knura
+49 176 56729965
Kacper Zal
+49 178 3847145
Leon
+49 176 55073939
Paulina Radek
+49 178 7354204
Revin Wakilla
+49 176 34324923
Monika Plitzko
+49 178 3847668